Aufstand im Büro
Die Aktion für mehr Auf und Ab im Büro

Office-Worker verbringen heute im Schnitt 80-85 % ihrer Arbeitszeit im Sitzen – mit zum Teil verheerenden Folgen für Gesundheit, Produktivität, Wohlbefinden und mehr. Noch viel zu oft siegt hier die Gewohnheit über die Vernunft. Aus diesem Grund wurde 2012 die Aktion “Aufstand im Büro” ins Leben gerufen. Sie setzt sich für eine verstärkte Nutzung von Sitz-Steh-Lösungen in hiesigen Büros ein.

workplace

Machen Sie mit!
Proben Sie den Aufstand!
Arbeiten Sie auch im Stehen.
Durch mehr Bewegung steigern Sie Vitalität und Wohlbefinden!

desk_easy_frei

Vorteile der Sitz-Steh-Arbeit:

  • Gesundheit
  • Produktivität
  • Vitalität, Kreativität, Konzentration
  • Anerkennung
  • Attraktivität/Image
  • Wohlbefinden
aufstand

Experten empfehlen diesen Haltungsmix bei der Büroarbeit:

  • 60 % sitzen
  • 30 % stehen
  • 10 % bewegen

 

Eine Aktion  von

DIMBA_Logo

Ihre Suche auf den Webseiten unserer Partner

 

Partner:

 

Meldungen:

Steppie ab 2017 neuer Aktionspartner

Oktober 2016: Ab 2017 ist das dänische Unternehmen Steppie neuer Partner unserer Aktion. Steppie vertreibt eine gleichnamige Balancierplatte, die es auch im Büro erlaubt, länger im Stehen zu arbeiten. Herzlich willkommen, Steppie!


Bereits jeder zweite Schreibtisch

September 2016: Der deutsche Büromöbelverband IBA (Ex-bso) hat auf Basis seiner Umfragen festgestellt, dass aktuell bereits jeder zweite in Deutschland verkaufte (neue) Schreibtisch eine Sitz-Steh-Lösung ist.


Wir bewegen uns zu wenig

August 2016: Wir bewegen uns sogar immer weniger. Das hat der DKV Report „Wie gesund lebt Deutschland?“ zutage gefördert, der 2016 bereits das vierte Mal erschienen ist. Im Auftrag der Deutschen Krankenversicherung hat die GfK Nürnberg über 2.800 Menschen in Deutschland befragt. Schwerpunkt war in diesem Jahr das Sitzen am Arbeitsplatz.


Neuer Partner Ergotron

Juli 2016: Wir begrüßen Ergotron als neuen Partner der Aktion! Das niederländische Unternehmen bietet unter anderem Sitz-Steh-Aufsätze an, die aus einem herkömmlichen Schreibtisch einen dynamischen Sitz-Steh-Arbeitsplatz machen.


Neuer Träger der Aktion Aufstand im Büro

Februar 2016: Neuer Träger der Aktion Aufstand im Büro ist das Deutsche Institut für moderne Büroarbeit (DIMBA). Dieses setzt die erfolgreiche Arbeit der I.O.E. Initiative Office-Excellence als Plattform der Aktion fort.


Neuer Partner officeplus

Februar 2016: Wir begrüßen officeplus als neuen Partner der Aktion! Das Unternehmen aus dem schwäbischen Rottweil ist unter anderem Spezialist für funktionsstarke Stehpult-Lösungen und Sitz-Steh-Tische mit besonderen Leistungsmerkmalen.


Website relauncht

Februar 2016: Unsere Website wurde relauncht. Nun steckt mehr Bewegung in den Seiten. Außerdem ist der Blog OFFICE ROXX neuer Mediapartner der Aktion.


Aktion auch 2015 sehr erfolgreich

Dezember 2015: Auch im vierten Jahr ihres Bestehens war die Aktion „Aufstand im Büro“ sehr erfolgreich. Durch das gemeinsame Handeln der Partnern konnte eine breite Öffentlichkeit erreicht werden. 2015 waren allein die Anzeigenmotive der Aktion in fast einer halben Million gedruckten Zeitschriftenexemplaren zu finden (unter anderem in Beilagen zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Süddeutschen Zeitung). Die Schaltungen haben eine kumulierte Reichweite von über 1,5 Millionen Lesern erzielt. Seit 2012 wurde eine Printreichweite von über 6,5 Millionen Leser erreicht. 2016 soll die erfolgreiche Arbeit fortgeführt werden, unter anderem mit einem Relaunch der Website, einem Orgatec-Auftritt, mit zusätzlichen Partnern und weiteren Medienkooperationen.


2015 kann jeder Vierte steh-sitzen

August 2015: Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des Büromöbelverbandes bso hat sich die Anzahl der Sitz-Steh-Lösungen in deutschen Büros seit Bestehen der Aktion mehr als verdoppelt. 2015 könne jeder vierte Arbeitnehmer an einem Tisch arbeiten, dessen Arbeitsfläche sich von der Sitz- auf Stehhöhe bringen lässt (zur Meldung). Die Aktion „Aufstand im Büro“ hat diese Steigerung sicher nicht allein bewirkt, aber sie konnte entscheidend zu dieser Entwicklung beitragen.


Poster und Aufkleber vom Zukunftsgipfel Gesundheit

Mai 2015: Eine im September 2014 gestartete Aktion des Zukunftsgipfel Gesundheit e. V. namens „Bewegtes Büro“ will Impulse für mehr Bewegung im Büroalltag setzen. Zur Motivation und ständigen Erinnerung hat die Aktion verschiedene Piktogramme entwickelt, die als Poster oder Aufkleber im Treppenhaus, an Telefonen und Kopierern angebracht werden können. Die Aufkleber und Poster der Initiative lassen sich kostenfrei über den Verein Zukunftsgipfel Gesundheit bestellen.


„Aufstand im Büro“ zum Top-Claim gekürt

Mai 2015: Im Newsletter 30/2015 des Beratungsunternehmens für strategische Markennamenentwicklung NOMEN wurde der Claim „Aufstand im Büro“ zum Top-Claim gekürt. Vielen Dank!


2011 können nur 12 Prozent steh-sitzen

Dezember 2014: Laut einer Studie des deutschen Büromöbelverbandes waren 2011 nur 12 Prozent der Büroarbeitsplätze in Deutschland mit Sitz-Steh-Lösungen ausgestattet. 2010 war in Deutschland nur jeder sechste gekaufte Schreibtisch eine Sitz-Steh-Lösung. In Skandinavien sind dagegen ca. 90 Prozent der Büros mit Sitz-Steh-Möglichkeiten ausgestattet, in Dänemark sogar ca. 98 Prozent. Langsam tut sich aber auch in Deutschland etwas: Die Nachfrage steigt.


Netzwerk-Partner

März 2014: Von nun an ist die Aktion „Aufstand im Büro“ Netzwerk-Partner des Internetportals www.ruecken-tag.de, das umfassend zum Thema „Rückengesundheit in Deutschland“ informiert und viele kompetente Ansprechpartner auflistet.


Aktion „Aufstand im Büro“ ins Leben gerufen

Juni 2012: Die I.O.E. Initiative Office-Excellence hat zusammen mit dem Magazin Das Büro die Aktion „Aufstand im Büro“ ins Leben gerufen. Diese setzt sich für eine verstärkte Nutzung von Sitz-Steh-Lösungen in hiesigen Büros ein. Die Aktion wurde im Anschluss an einen thematischen Roundtable, der am 26. Januar 2012 in Berlin stattfand, mit zwölf Gründungspartnern gestartet. Die Aktion veröffentlicht unter anderem Sammelanzeigen, Beiträge und ist im Internet präsent. Zur Pressemitteilung vom 8. Juni 2012.